Wesensgemäße Bienenhaltung

„Das Brutnest ist heilig!“ – Ferdinand Gerstung

Es ist eine Frage der Haltung, wie ich meine Bienen halte und mit welcher Haltung ich zu den Bienen gehe.

Nur die wesengemäße Bienenhaltung versucht zu verstehen was der Bien braucht und so wenig wie möglich einzugreifen.

Sie geht von der Erkenntnis aus, dass das Bienenvolk einschließlich seiner Waben ein Organismus ist und repektiert „den Bien“ in der Tradition Rudolf Steiners und Ferdinand Gerstungs als ein Ganzes.

Das drückt sich insbesondere in der Wahrung der …

  • Integrität des Brutnestes,
  • Naturwabenbau und
  • Vermehrung über den Schwarmtrieb aus.

Alles in der Natur ist verbunden, das Prozeßhafte und die Dynamik wird in ihr wiedergespiegelt.

Durch Beobachtung können wir versuchen zu verstehen wie sie funktioniert.

„Bei den Bienen ist die Ausnahme ist die Regel!“ – Günther Friedmann